Blumenkohl | food-compass

Herkunft

Der Blumenkohl gehört zur Zuchtsorte des Gemüsekohls. Er ist auch noch unter dem Namen Käsekohl, Blütenkohl, Traubenkohl, Italienischer Kohl u.a. bekannt. Er hat fleischige Blütensprossen, die als Gemüse gegessen werden.
Der Blumenkohl bildet den Blütenstand schon im ersten Jahr und muss dann geerntet werden. Ansonsten streckt sich der gestauchte Spross und es werden gelbe Blüten und dann Samen gebildet. Deshalb nennt man ihn auch Blütengemüse. Eine andere Bezeichnung ist Karfiol.
Der Blumenkohl stammt ursprünglich aus Kleinasien,
wird aber seit dem 16.Jahrhundert auch in Italien und danach Frankreich angebaut.

Frankreich, Belgien und die Niederlande sind die größten Exporteure in Europa. Blumenkohl ist heute auf der ganzen Welt bekannt. Nach Angaben der Welternährungsorganisation wurden 2016 rund 26 Millionen Tonnen Blumenkohl (und Brokkoli ) geerntet. International sind China, Indien und die Vereinigten Staaten die größten Blumenkohlproduzenten.

Es gibt verschiedenartige Farben des Kohls. Besonders der bunte ist noch eine Besonderheit bei uns, in Italien wird er nach wie vor angebaut. Mit Sonnenlicht darf der Blumenkohl nicht in Berührung kommen, sonst verliert er seine weiße Farbe.
Zum Schutz dienen deshalb die großen Blätter, die den Kohl bedecken.

Werbung

Inhaltsstoffe

Blumenkohl ist ein sehr bekömmliches und gesundes Gemüse.
Er besteht zu 90% aus Wasser und hat kaum Fett und Zucker.
Die vorhandenen Kohlenhydrate sind zum größten Teil Ballaststoffe.
Der Blumenkohl ist leicht bekömmlich im Vergleich zu anderen Kohlsorten, auch für Menschen mit Magen-und Darmproblemen deshalb sehr geeignet.

Vitamine und Mineralstoffe sind reichlich im Blumenkohl enthalten.
Zum Beispiel:

  • Vitamin B1 - für die Funktion des Nervensystems
  • Vitamin B5 - für Stoffwechsel und Stressabbau
  • Folsäure - für Blutbildung, Schutz der Blutgefäße u.a.
  • Vitamin C - Stärkung des Immunsystems
  • Vitamin K - für die Knochengesundheit
  • Kalium - reguliert den Blutdruck
  • Phosphor - beteiligt an der Regulation des Säure- Basen- Gleich- Gewichtes
  • Eisen - wichtiger Baustein des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin

Zu erwähnen wären auch noch die im Kohl enthaltenen Senföle, die gegen Pilze, Bakterien und freie Radikale wirken.

Werbung

Saisonübersicht

Blumenkohl kannst du ganzjährig kaufen.
Von Frühjahr bis Herbst kommt er aus dem deutschsprachigen Raum,
im Winter wird er meistens aus Italien importiert.
Bei Bio-Blumenkohl findet man allerdings die meisten Antioxidantien.
Achte bitte darauf, dass die Blütenknospen fest verschlossen und nicht verfärbt sind.
Auch die Blätter sollten nicht runter hängen, sonst wurde er zu lange gelagert.
Ein starker Kohlgeruch deutet ebenfalls darauf hin, dass er nicht mehr frisch ist.

Lagerung

Blumenkohl darf nicht allzu lange gelagert werden.
Ungewaschen in Plastikfolie hält er ungefähr 7 Tage.
Man kann ihn aber auch in ein feuchtes Tuch einwickeln.
Die Knospen sollen nicht anfangen zu blühen, sonst verändert sich der Geschmack ins Negative.
Auch gekocht sollte er nach 3 Tagen verbraucht werden.

Rezeptvorschlag

Blumenkohl gebraten. Das ist sicher mit das einfachste und schnellste Rezept dieses köstlichen Kohls. Du brauchst:

  • 1 Blumenkohl (je nach Appetit)
  • 3 Eier
  • Semmel, Salz, Margarine oder Öl

Den Blumenkohl musst du in kleine Röschen teilen und anschließend bissfest garen.
Dann abkühlen und panieren mit Ei und Paniermehl. Das Ei kannst du je nach Bedarf noch mit Salz und Pfeffer würzen.Nun noch alles goldbraun braten, dann schmeckt es superlecker. Viel Spaß beim Nachkochen.

Nährstofftabelle

Blumenkohl Nährwertepro 100 Gramm
Energie
  • 22kcal
  • Fett
  • Spuren
  • Kohlenhydrate
  • 2g
  • Mineralstoffe
  • 15mg Natrium
  • 280mg Kalium
  • 20mg Calcium
  • 15mg Magnesium
  • 50mg Phosphat
  • 0,5mg Eisen
  • 0,3mg Zink
  • Vitamine
  • 0,1mg Vitamin E
  • 0,09mg Vitamin B1
  • 0,09mg Vitamin B2
  • 0,20mg Vitamin B6
  • 65mg Vitamin C
  • Werbung

    Quelle der Nährwertangaben: Deutsche Gesellschaft für Ernährung - Die Nährwerttabelle

    Beitrag
    Kategorien: Gemüse