Herkunft

Die Rote Bete oder auch Rote Rübe genannt, gehört zur Familie der Gänsefußgewächse und ist eine Kulturform der Rübe. Sie ist mit dem Mangold und der Zuckerrübe verwandt und kam mit den Römern nach Mitteleuropa.Rote Bete 1
Ihren Ursprung hat sie wahrscheinlich im Mittelmeerraum, in Nordafrika. Durch die Weiterveredlung im 19. und 20. Jahrhundert kam es zur roten Farbe der Rübe. Rote Bete benötigt beim Anbau viel Sonne. In die tiefgründigen Böden wird vor der Aussaat Kompost eingearbeitet. Das führt zu höheren Erträgen.

Inhaltsstoffe

Rote Beete enthält viele gesunde Nährstoffe und Vitamine und ist arm an Kalorien. Sie enthält unter anderem:

  • Folsäure, VitaminB1, VitaminB2, VitaminB6, Vitamin C und Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A
  • die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Natrium, Magnesium, Phosphat, Eisen, und Zink.
  • Die Vitamine unterstützen den Körper dabei, alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Man muss sie in ausreichendem Masse durch die Nahrung mit aufnehmen. So zum Beispiel ist Rote Bete wichtig für die Sehleistung, den Knochenaufbau. Folsäure ist maßgeblich an der Blutbildung und am Zellwachstum beteiligt. Mineralstoffe haben eine wichtige Funktion für die Muskeln, Zähne und Knochen. Mit den Vitaminen, auch durch Nahrungsaufnahme, halten sie unseren Körper am Laufen. Der rote Farbstoff Betanin gehört zu den sekundären Pflanzenfarbstoffen( Flavonoide). Betanin werden antioxidative Eigenschaften zugeschrieben. So sollen sie freie Radikale abfangen und das Herz-Kreislaufsystem stärken.

    Saisonübersicht

    Rote Bete solltest du frisch und regional einkaufen, um von den vielen gesunden Inhaltsstoffen zu profitieren. Es zählt zu den Wintergemüsen und hat in Deutschland von September bis März Saison. Rote Bete sollte beim Kauf nicht beschädigt, prall und fest sein. Außerdem sind nicht alle Inhaltstoffe mehr vorhanden, wenn du schwarze Flecken auf der Schale entdeckst. Am besten ist auch, wenn du zu bio-zertifizierten Produkten greifst.

    Werbung

    Lagerung

    Wer Rote Bete ernten und haltbar machen will, braucht nicht viel Geschick. Es gibt verschiedene Methoden zum haltbar machen und lagern. Die geerntete Rübe soll nicht frisch gewaschen, sondern nur abgeklopft werden. In einem feuchten Tuch eingewickelt, halten sich die Knollen zwei bis drei Wochen im Kühlschrank. Eine andere Methode ist das Lagern in Holz- oder Kunststoffkisten in feuchtem Sand im frostfreien, dunklen Kellerraum bei relativ hoher Luftfeuchtigkeit. Da darf die Temperatur aber nicht über fünf Grad Celsius sein, da sie sonst austreiben und auch nicht unter dem Gefrierpunkt, weil die Rüben dann schwarze Flecke bekommen. Auch Einfrieren ist möglich. Die Knollen werden dazu abgebürstet mit der Gemüsebürste und danach mit der Schale in einem kalten Topf mit Wasser etwa 20 bis 30 Minuten gekocht. Danach wie bei Kartoffeln die Schale abpellen, nach Wunsch in Scheiben oder Stücke schneiden und im Gefrierbeutel oder in Kühldosen im Gefrierschrank bis zum Verzehr aufbewahren.

    Rezeptvorschlag

    Rote Bete Chips

    Eine gesunde Alternative zu selbstgemachten Chips sind Rote Bete Chips. Für den knusprigen Snack benötigt man:

  • 2-3 mittelgroße Rote Bete-Knollen
  • 1 TL Salz
  • 2 bis 3 EL Olivenöl
  • Zubereitung:

    1. Zuerst den Backofen auf 130 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach werden die Rote Bete Knollen geschält und in dünne Scheiben gehobelt oder geschnitten.
    2. Nun alles in einer Schüssel mit Öl und Salz vermengen und dann die Rote Bete auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Chips sollten etwa 25 bis 40 Minuten gebacken werden.
    3. Im Anschluss daran etwas auskühlen lassen. Wenn der Rand der Chips etwas gewellt ist, können sie verspeist werden.

    Nährstofftabelle

    Rote Bete - Nährwerte pro 100 Gramm
    Energie
  • 41kcal
  • Fett
  • Spuren
  • Kohlenhydrate
  • 9g
  • Mineralstoffe
  • 60mg Natrium
  • 410mg Kalium
  • 15mg Calcium
  • 20mg Magnesium
  • 45mg Phosphat
  • 0,9mg Eisen
  • 0,4mg Zink
  • Vitamine
  • 0,1 mg Vitamin E
  • 0,02 mg Vitamin B1
  • 0,04 mg Vitamin B2
  • 0,05 mg Vitamin B6
  • 10 mg Vitamin C
  • Weitere Informationen unter Wikipedia - Rote Bete.

    Kategorien: Gemüse