Herkunft

Porree, auch Lauch, Breitlauch, Winterlauch u.a. genannt, gehört zur Familie des Ackerlauchs, welches aus dem Mittelmeerraum stammt. Es ist eine zweijährige Pflanze, die eine Wuchshöhe hat von 60 bis 80 cm. Die Blätter können 1 bis 5 cm breit sein.Lauch wird hauptsächlich im Mittelmeerraum angebaut und in Europa. In Deutschland sind es vor allem die Regionen in Nordrhein- Westfalen. Für die Ernte im Herbst und Winter erfolgt dann die Aussaat in einem Freilandbeet von März bis April. Danach wird an den endgültigen Standort zwischen Ende Mai und Ende Juli verpflanzt.

Die Aussaat im kalten Gewächshaus erfolgt von Januar bis März, wenn zwischen Juni und August/September geerntet werden soll. Die Jungpflanzen werden von Ende März und Ende Mai ins Freiland ausgepflanzt.Die Lauchsorten für den Winteranbau haben eine große Frosthärte. Deshalb können sie meistens über den Winter auf dem Feld bleiben.Die Bestandsdichte je Hektar variiert bei den Frühsorten zwischen 200000 Pflanzen und 100000 Pflanzen bei den Winterpflanzen.

Inhaltsstoffe

Porree hat viele gesunde Inhaltsstoffe.Zu nennen wären da Eisen, Kalium, Vitamin C. Auch die vielen ätherischen Öle sollen sich gut auf die Verdauung auswirken und entzündungshemmend wirken.Hervorzuheben ist auch das beim Schneiden von Lauch entstehende Allicin. Es verleiht dem Porree nicht nur sein zwiebelartiges Aroma, es hemmt zudem auch das Wachstum von Bakterien, Pilzen und Viren. Porree wird deshalb auch oft als natürliches Antibiotikum bezeichnet.

Saisonübersicht

Porree ist ein sehr vielseitiges Gemüse, welches durch sein würziges Aroma so manches Gericht aufwertet. Ob auf dem Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt gekauft, Porree muss frisch sein. Zuerst muss man beim Kauf darauf achten, dass die Blätter nicht welk sind. Sie sollten eine kräftig grüne Farbe haben und nicht fleckig und gelblich erscheinen. Die ganze Stange sollte knackig und saftig wirken, keine Beschädigungen aufweisen, da sonst der Verdacht auf Keimbesiedelung besteht. Frisch ist der Porree am besten, aus biologischem Anbau zu bevorzugen. Essen kann man ihn bis auf die Wurzeln fast komplett.
Er ist ein besonders nachhaltiges Gemüse.

Lagerung

Porree lagert man am besten im Kühlschrank des Gemüsefachs. Dabei entfernt man die dunkelgrünen Blattenden und das äußere Blatt.
Dann hält sich der Porree auch fünf bis sieben Tage frisch. Natürlich ist es besser, Porree aufgrund seines intensiven Geruchs getrennt von anderen Gemüsen zu lagern. Man kann ihn in Frischhaltefolie einpacken, wobei natürlich der Vitamingehalt immer mehr sinkt, je länger er gelagert wird. Porree kann auch eingefroren werden, muss aber vorher kurz blanchiert werden.

Rezeptvorschlag

Porree -Hack- Fladenbrot

(Rezept für 4 Personen)
Zubereitung (ca. 60 min)

Zutaten:

  • 1 Stange Porree
  • 2 ungebrühte Bratwürste
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Schmand
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 TL Butter oder Margarine
  • 1/2 Dose (425 g ) Gemüsemais
  • 1/2 Fladenbrot (ca.450 g)
  • ca.65g geriebenen Bergkäse
  • 1 Stiel Thymian
  • Backpapier

Zuerst wird der Porree gewaschen und danach in kleine Ringe geschnitten. Die Bratwürste werden geteilt und zu kleinen Klößchen in der Hand geformt und mit Eiern und Schmand verrührt, sowie mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt.Danach wird Fett in der Pfanne erhitzt und der Porree ca. zwei Minuten unter Wenden angebraten, herausgenommen und mit dem Mais gemischt, den man vorher abgegossen hat. Als nächsten Schritt schneidet man den Deckel des Fladenbrotes ab und gibt die Unterseite in den Backofen, wo man zuvor das Backpapier auf das Blech ausgebreitet hat.

Man kann auch noch etwas Teig vom Fladenbrot entfernen, damit die Hackfleisch- Porree- Masse reinpasst. Danach kommt auf die Unterseite zuerst die Porree- Mais- Masse, dann der Eierguss, die Bratwurstklößchen und zuletzt wird alles mit Käse bestreut. Etwa 5 Minuten vor Ende der Backzeit (45 min Umluft bei 175°C)legt man den Deckel mit rein, den man zuvor schon in Tortenstücke verteilt hat. Den Thymian dann putzen und die untere Hälfte des Fladenbrotes damit bestreuen. Danach alles fertig backen, rausnehmen, den Deckel draufmachen und servieren.

Guten Appetit!

Nährwerte

Porree - Nährwerte pro 100 Gramm
Energie
  • 29kcal
  • Fett
  • Spuren
  • Kohlenhydrate
  • 3g
  • Mineralstoffe
  • 5mg Natrium
  • 280mg Kalium
  • 65mg Calcium
  • 15mg Magnesium
  • 50mg Phosphat
  • 0,8mg Eisen
  • 0,3mg Zink
  • Vitamine
  • 0,5 mg Vitamin E
  • 0,08 mg Vitamin B1
  • 0,07 mg Vitamin B2
  • 0,25 mg Vitamin B6
  • 25 mg Vitamin C
  • Weitere Informationen unter Wikipedia: Porree

    Kategorien: Gemüse