Zitrone | food-compass
Herkunft

Wenn man auf die Zitrone zurückschaut, ist man erstaunt, Zitronedass sie erst um das Jahr 1000 in China und dem Mittelmeerraum aufzufinden war. Ihre Ausbreitung verlief rasant, so dass nach Sizilien und Spanien die Zitrone bereits im 16. Jahrhundert in Deutschlands nachgewiesen wurde. Sie wächst an Zitronenbäumen als längliche Frucht. Ihre Schale ist gelb oder grün-gelb. Schon im 17. Jahrhundert erkannte man die Heilwirkung der Zitronen bei Seefahrern. Man führte es auf die Säure zurück, da Vitamine zu dieser Zeit unbekannt gewesen sind.

Inhaltstoffe

Das die Zitrone viel Vitamin C enthält, ist bekannt. Sie deckt große Teile des Tagesbedarfes eines Menschen ab. Vergessen wird dagegen gern der Kaliumanteil, der Herz und Kreislauf gut tut.

Saisonübersicht

Zitronen werden außerhalb Deutschlands angebaut, weshalb sie meist über das ganze Jahr aus Europa importiert werden. Dennoch liegt die Hochsaison im Winter. Dabei ist Spanien das beliebteste Exportland.

Lagerung

Am besten lassen sich Zitronen bei kühler Zimmertemperatur oder im Keller lagern bzw. an Orten, wo sie keinen Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Auch im Kühlschrank ist dies möglich, allerdings verlieren sie dort schnell ätherischen Öle.

Rezeptvorschlag

Tipp: Die Zitrone ist in der kalten Jahreszeit am beliebtesten, schließlich sticht sie mit ihren hohen Vitamin C-Anteil heraus. Als Warmgetränk mit Ingwer und Honig oder mit heißem Wasser ist sie bei dem Deutschen sehr beliebt. Doch auch in Verarbeitung mit Kuchen eignet sie sich besonders. Wir benötigen folgende Zutaten für unseren Zitronenkuchen: 350g Butter, 300g Puderzucker, 350g Mehl, 350g Zucker und 6 Eier. Dies verrühren wir mit einer Packung Vanillezucker und einer Packung Backpulver. Für den Geschmack kann man noch eine bis zwei Zitrone(n) auspressen und hinzugeben. Nachdem alles verrührt worden ist, legen wir dies auf ein Blech in den Ofen und lassen es 18-30 Minuten im Backofen. Es wird empfohlen, eine Stäbchenprobe durchzuführen.

Nährstofftabelle
Zitrone Nährwertepro 100 Gramm
Energie
  • 35kcal
  • Fett
  • Spuren
  • Kohlenhydrate
  • 3g
  • Mineralstoffe
  • 2mg Natrium
  • 170mg Kalium
  • 10mg Calcium
  • 30mg Magnesium
  • 15mg Phosphat
  • 0,5mg Eisen
  • 0,1mg Zink
  • Vitamine
  • 0,2mg Vitamin E
  • 0,05mg Vitamin B1
  • 0,02mg Vitamin B2
  • 0,06mg Vitamin B6
  • 50mg Vitamin C
  • 3µg Beta-Carotin
  • 6µg Folsäure
  • Quelle der Nährwertangaben: Deutsche Gesellschaft für Ernährung - Die Nährwerttabelle

    Weitere Informationen unter: Zitrone-Wikipedia

    Beitrag
    Kategorien: Obst