Kaufland Lieferservice - Alternativen & Mehr | food-compass

Mann bei Kaufland Lebensmittel einkaufen

Nachdem Kaufland im Oktober 2016 seinen Lieferservice für Lebensmittel in Berlin gestartet hat, gab es durchgehend positive Resonanzen. Dennoch wurde der Dienst im Dezember 2017 eingestellt. In diesem Artikel erfährst du, warum Kaufland seinen Online-Lieferdienst nicht mehr anbietet und welche anderen Anbieter am Markt eine langfristige Alternative darstellen, damit du auch weiterhin deine Lebensmittel entspannt online bestellen kannst.

Kaufland Lieferservice nach 2 Jahren eingestellt

Kaufland war nach eigenen Angaben positiv überrascht über den großen Zuspruch nach Start des Lieferservice für Lebensmittel in Berlin im Oktober 2016.
Die zuvor umfangreichen Werbemaßnahmen konnten schon nach kurzer Zeit reduziert werden, weil die Nachfrage auch ohne Werbung zufriedenstellend war.

Es stellt sich daher umso mehr die Frage, weshalb der Online-Lieferservice dennoch nicht fortbestehen konnte und bereits zwei Jahre später eingestellt wurde.
Die Aussage seitens Kaufland lautete, dass die Kosten sich langfristig nicht decken ließen. Seither sind hohe Investitionssummen in den Ausbau der stationären Kaufland Filialen geflossen.

Werbung

Angebot vom Kaufland Online-Lieferdienst

Frische Lebensmittel, sowie das gewohnte Sortiment aus dem Offline-Handel standen den Kunden auch online zur Verfügung. Das Besondere am Angebot vom Kaufland Online-Lieferdienst war die Einhaltung der Preise aus dem stationären Markt. Es wurde kein Aufpreis für die Online-Bestellung erhoben, das im Gegensatz zu anderen Anbietern bisher einzigartig war.

Dadurch war der Lieferservice für Lebensmittel von Kaufland bei den Kunden sehr beliebt.
Ein Mindestbestellwert von 40€ wurde zwar auch festgelegt, zum Kennenlernen konnten die Kunden sich aber über kostenlose Lieferungen für die ersten drei Bestellungen freuen. Danach lagen die Kosten pro Lieferung bei moderaten 2,75€ und 4,75€.

Lebensmittel online einkaufen - Alternativen zum Lieferservice von Kaufland

Während sich Kaufland nur noch auf seinen stationären Handel konzentriert, haben sich einige Anbieter auf dem neuen Markt der Online Lebensmittel mit Lieferservice bereits fest etabliert.
Hier erfährst du, welche Alternativen zum vorherigen Angebot von Kaufland für dich zur Verfügung stehen, um deine Lebensmittel weiterhin online einkaufen zu können. Folgende Anbieter stehen zur Auswahl:

Werbung

Logo von Bringmeister.de

Bringmeister – Online Supermarkt für Berlin und München

Die Bringmeister GmbH existiert seit 1997 in Berlin und gehört seit 2017 als Tochterunternehmen zu EDEKA. Mit 15.000 Produkten, die am Standort in Berlin zur Auswahl stehen, sowie 10.000 Produkten in München, bietet Bringmeister ein umfangreiches Sortiment an frischen Produkten, wie Obst und Gemüse, Trockennahrungsmittel, Kühl- und Tiefkühlprodukte.
Bringmeister wirbt damit, dass jedes Produkt sorgfältig per Hand ausgewählt und eingepackt wird.

Das gibt ein gutes Gefühl, weil die Ware beim Online- Lebensmitteleinkauf nicht persönlich begutachtet werden kann. Als weiteres Highlight bietet Bringmeister attraktive Lieferzeiten. An beiden Standorten wird der bestellte Einkauf noch am selben Tag, in der Zeit von 06:00 bis 24:00 Uhr geliefert. Es kann sogar zwischen kleinen Lieferfenstern von 1Std., 2Std., oder 4 Std. gewählt werden, welche je nach Verfügbarkeit täglich angeboten wird.

Der mittlerweile gängige Mindestbestellwert von 40€ wird auch bei Bringmeister pro Bestellung vorausgesetzt. Weil Bringmeister zu EDEKA gehört, können auch hier mit der Deutschlandcard beim Online-Lebensmitteleinkauf Punkte gesammelt werden.

Allyouneedfresh – Der Vorreiter im Online Lebensmitteleinkauf

2012 ging der Online Supermarkt Allyouneedfresh erstmalig an den Start und war damit der erste Anbieter in Deutschland. Damit wurde der innovative Weg für den Online-Einkauf von Lebensmitteln geebnet. Mit mittlerweile über 30 Auszeichnungen hat sich Allyouneedfresh längst etabliert und lieferte bereits von Anfang an deutschlandweit aus. Als ehemalige DHL Tochtergesellschaft wurde Allyouneedfresh 2018 an „Delticom“ verkauft.

Bei Allyouneedfresh kannst du sogar ganz ohne Mindestbestellwert deine Lebensmittel online einkaufen, das unter den Online-Supermärkten einzigartig ist.
Das gesamte Sortiment umfasst 20.000 Produkte und gehört damit zu der umfangreichsten Auswahl unter den Online Supermärkten. Zudem verfügt Allyouneedfresh laut eigenen Angaben über eines der größten BIO-Sortimente, wobei in der Zwischenzeit frische Produkte wie Obst und Gemüse, sowie Kühl- und Tiefkühlprodukte aus dem Sortiment genommen wurden.

Die Lieferkosten belaufen sich pro Bestellung auf 6,90€ und entfallen ab einem Einkaufswert von 60€. Bei Allyouneedfresh werden neue Kunden mit kostenlosen Lieferungen für die ersten drei Bestellungen belohnt, das insbesondere aufgrund der nicht vorhandenen Mindestbestellmenge sehr interessant sein dürfte.

REWE – Deutschlandweit online Lebensmittel einkaufen

Den REWE Lieferservice für Lebensmittel gibt es bereits seit 2013 und er steht heute deutschlandweit für über 60 Städte zur Verfügung. Weitere Städte folgen laut eigenen Angaben kontinuierlich. Was REWE als Online Supermarkt besonders auszeichnet ist, dass es kein Zentrallager gibt. Der bestellte Einkauf wird beim jeweiligen Markt in Wohnortnähe verpackt und vor dort aus direkt geliefert. Auch bei REWE wird sorgfältig auf absolute Frische bei den auszuliefernden Produkten geachtet, um das Vertrauen der Kunden nicht zu gefährden.

Durch die Auslieferung aus dem Markt heraus, kann dieser hohe Anspruch an Qualität gewährleistet werden und du kannst dich jederzeit über tagesfrische Lebensmittel freuen.
Mit einem Mindestbestellwert von 50€ setzt REWE die höchste Grenze, zu der online einkaufen möglich ist, allerdings wird auch eine sogenannte Lieferflatrate angeboten, die diese im ersten Moment hohe Vorgabe deutlich entschärft.

Für einmalig 49,99€ wird der REWE online Einkauf 6 Monate lang, an jedem Wochentag (außer sonntags) kostenlos geliefert, ganz egal wie oft bestellt wird. Dieses Modell gibt es auch für 34,99€, allerdings beschränkt sich die kostenlose Lieferung bei diesem Angebot auf dienstags, mittwochs und donnerstags.

Das Sortiment vom REWE Online-Supermarkt ist genauso umfangreich, wie der im stationären Handel und beinhaltet alle gewohnten Produkte. Von frischen Produkten, bis hin zu Kühl- und Tiefkühlprodukten, Trockenprodukten, Drogerieartikel, Haushaltswaren und Tierprodukten ist alles dabei.

Rewe bietet das Bonusprogramm Payback an und es können, wie offline auch, bei jedem Online-Lebensmitteleinkauf fleißig Punkte gesammelt werden. Dazu wird beim Bezahlvorgang einfach die eigene Payback-Nummer hinterlegt und gespeichert. So werden die Punkte bei jedem weiteren Einkauf automatisiert gesammelt.

Fazit

Auch wenn der beliebte Kaufland Online-Supermarkt von der Lieferdienst-Bildfläche verschwunden ist, gibt es eine sehr attraktive Auswahl an Alternativen. Nahezu alle Städte können mittlerweile mit Lebensmittel beliefert werden.

Verschiedene Preis- und Lieferkonditionen ermöglichen eine individuelle Auswahl, je nachdem, was für dich bei deinem Online-Lebensmitteleinkauf Priorität hat.

Werbung

Deine Lebensmittel bequem von zu Hause aus online einkaufen und weder Zeit noch Nerven für den Wocheneinkauf aufwenden, das ist zeitgemäß und ein angenehmer Vorteil unseres digitalen Zeitalters. Anstelle von langen Schlangen an der Kasse, kannst du deine benötigten Lebensmittel schnell und unkompliziert vom Sofa aus in deinen virtuellen Warenkorb legen. Vergleiche hier alle Lieferdienste miteinander.

Beitrag