Herkunft

Die Paprika gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Bekannt ist sie vor allem durch ihr Gemüse und Gewürz.Je nach Schärfe werden für viele Sorten besondere Namen verwendet wie Chili, Spanischer Pfeffer, Peperoni u.a. In sehr unterschiedlichen Konzentrationen ist bei allen Sorten der Stoff Capsaicin enthalten, der die Schärfe erzeugt. Paprika und Chili wurden vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt 2015/2016 zum Gemüse des Jahres gewählt.

Paprika

Die Gattung Paprika kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Bereits 7000 vor Christi diente sie in wilder Form als Nutzpflanze. Ab 5200 v.Chr. wurde sie dann gezüchtet. Christoph Kolumbus brachte den Paprika von Amerika nach Europa. Durch den weltweiten Handel wurde Paprika schnell zum festen Bestandteil in den Küchen aller Kontinente. Wo scharf gekocht wird, ist der Chili auch nicht mehr wegzudenken. (z.B. Thailand, Mexiko, Indien). Der deutsche Ausdruck Paprika wurde etwa im 19.Jahrhundert aus dem Ungarischen übernommen und bezeichnet sowohl das Gewürz als auch die Frucht. Das Wort Chili kommt aus dem Mexikanischen und kann sowohl die Frucht, das Gewürz und das Gericht meinen. Paprika sind mehrjährige Pflanzen. Sie sind krautig, die Samen keimen oberirdisch. Die Pflanze kann bis auf 150 cm Größe wachsen.

Botanisch gesehen ist der Paprika eine Beerenfrucht, obwohl er umgangssprachlich als Paprikaschote bezeichnet wird. Die Farben von Paprika sind unterschiedlich, von wachsweiß, hell- und dunkelgrün, gelb, orange bis hin zu rot. Auch die Formen können unterschiedlich sein, rund, kegelförmig, spitz, stumpf u.a. Äußerlich sind sie glatt, matt bis stark glänzend. Im Inneren befinden sich dünne Scheidewände, auf denen weiche, weiße Samenkerne sitzen.

Inhaltsstoffe

Paprika haben viele Vitamine, besonders der rote Paprika. Es reichen bereits weniger als 100g für einen erwachsenen Mann, um den Tagesbedarf an Vitamin C zu decken. Damit zählt der Paprika zu den Vitamin C-reichsten Nahrungsmitteln überhaupt. Aber auch Kalium, Magnesium, Zink und Calcium sind reichlich in der Paprika enthalten. Weiterhin wären Flavonoide und Carotine zu nennen. Flavonoide besitzen eine antioxidative Wirkung und haben eine große Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen. Sie agieren als Radikalfänger und reduzieren das Risiko für bestimmte Krankheiten.

Saisonübersicht

Paprika gibt es bei uns 365 Tage im Jahr. Hochsaison ist zwischen Sommer und Spätherbst. Angebaut wird das Gemüse meistens in gemäßigten und tropischen Zonen, teilweise unter Glas und Folie.

Lagerung

Paprika mögen es kühl und dunkel. Der Kühlschrank muss es aber nicht sein, ideal sind auch Keller oder Speisekammer. Bitte beim Kaufen auf eine feste Frucht achten ohne Flecken und auch knackig. Der Stiel sollte frisch aussehen.

Rezeptvorschlag

Gefüllte Paprika mit Hüttenkäse (Zutaten für 2 Portionen)

  • 2 Paprikaschoten
  • 400 g Hüttenkäse
  • 4 TL Tomatenmark
  • 6 EL Kräuter ( Petersilie, Schnittlauch, gehackt)
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Käse gerieben


Die Paprika gut waschen und den Deckel abschneiden. Die Kerne entfernen. Danach werden Hüttenkäse, Tomatenmark, Kräuter und Gewürze gut gemischt und in die Paprika gefüllt. Anstatt Tomatenmark kann auch rote Currypaste verwendet werden. Die Currypaste muss aber vorsichtig verwendet werden, damit es nicht zu scharf wird. Im Ofen dann ca. 20 min. bei 180°C überbacken, bis die Haut leicht bräunt. Dabei immer wieder mit etwas Wasser aufgießen und eventuell noch Tomatensosse dazu geben. Zu diesem Gericht passen Reis, Kartoffeln und auch ein grüner Salat.

Inhaltsstoffe

Nährwerte Rote Paprika pro 100 Gramm Grüne Paprika pro 100 Gramm
Energie
  • 37kcal
  • 20kcal
  • Fett
  • Spuren
  • Spuren
  • Kohlenhydrate
  • 6g
  • 3g
  • Mineralstoffe
  • 5mg Natrium
  • 260mg Kalium
  • 10mg Calcium
  • 15mg Magnesium
  • 30mg Phosphat
  • 0,6mg Eisen
  • 0,2mg Zink
  • 2mg Natrium
  • 175mg Kalium
  • 10mg Calcium
  • 10mg Magnesium
  • 20mg Phosphat
  • 0,4mg Eisen
  • 0,1mg Zink
  • Vitamine
  • 2,9 mg Vitamin E
  • 0,04 mg Vitamin B1
  • 0,12 mg Vitamin B2
  • 0,15 mg Vitamin B6
  • 140 mg Vitamin C
  • 2,5 mg Vitamin E
  • 0,05 mg Vitamin B1
  • 0,04 mg Vitamin B2
  • 0,24 mg Vitamin B6
  • 115 mg Vitamin C
  • Quelle der Nährwertangaben: Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Die Nährwerttabelle

    Weitere Informationen zu Paprikas auf Wikipedia.de.

    Kategorien: